Ehemaligentreffen 2013

Drucken

Freundeskreis des Markgraf-Albrecht-Gymnasium veranstaltet Vereinsfahrt und Ehemaligentreffen

Wieder einmal waren die Vereinsmitglieder des Freundeskreises des MAG unterwegs. Zur jährlichen Vereinsfahrt  konnte der Vereinsvorsitzende Dr. Manfred Weber in diesem Jahr 29 Mitglieder begrüßen. Darunter ehemalige Schüler, Lehrer und Eltern aktueller oder ehemaliger Schüler. Auch die Anreisewege waren sehr unterschiedlich. Während einige von weit her kamen (Wolfenbüttel, Hannover, Berlin) wohnen die meisten doch in der Nähe von Osterburg.

Traditionell war der erster Punkt des Tages der Besuch der Auszeichnung der Preisträger der Ausstellung "Denkanstößiges", bei der die besten Werke des Kunstunterrichts am MAG ausgestellt werden. Hierzu trägt der Freundeskreis mit finanziellen Mittel bei.

Dann wurde "aufgesessen" und es ging mit den Autos zum Hof der Familie Kintra in Drüsedau. Neben der Käseherstellung, die von Frau Kintra mit großem Engagement vorgestellt wurde, lernten die Mitglieder von Herrn Kintra, dass die Kühe der Rasse Angler deutlich höherer Milchinhaltsstoffe besitzen und somit besser für die Käseherstellung genutzt werden können. Bei Tiegelbraten, Korn und Käse konnten sich die Ehemaligen von der Qualität der Produkte vom Hof Kintra überzeugen. Im Hofladen wurde übrigens auch kräftig eingekauft.

Nicht weniger Engagement für die Sache spürten die Reisenden dann im Turmuhrenmuseum in Seehausen. Der Vereinsvorsitzende des Turmuhrenmuseums Günther Haut erklärte bis in kleinste Detail die Exponate. Neben großen Turmuhren gab es auch solche Schmankerl, wie Gemälde mit integrierter Uhr und einem Spielwerk, das mit 10 Cent gefüttert, eine fröhliche Melodie spielte. Beim abschließenden  Kaffee und Kuchen, waren sich alle einig, dass die Reise sich gelohnt hat.

 

Ein Teil der Vereinsmitglieder bleiben dann auch zum abendlichen Ehemaligentreffen des MAG, das jährlich vom Freundeskreis veranstaltet und von der Schülerfirma MAG`s gastronomisch unterstützt wird. In diesem Jahr fand das Ehemaligentreffen erstmals nicht am 2. Weihnachtstag statt. Dieser hatte sich für die Organisatoren als nicht mehr machbar herausgestellt. Auf diesen Wechsel führt der Freundeskreis auch die recht übersichtliche Teilnahme zurück. Immerhin trafen sich über 40 ehemalige Schüler und Lehrer in der Aula des MAG, die Ältesten vom Abiturjahrgang 1957.

Die Anwesenden hatten eine sehr schönen und informativen Abend, der erst in den frühen Morgenstunden des Sonntags ausklang. Uwe Schmidt, Mathe- und Physiklehrer und Freundeskreismitglied brachte es auf den Punkt: " Allen Besuchern, mit  denen ich heute Abend gesprochen habe, hat es gut gefallen und lobten die Umverlagerung weg vom weihnachtlichen Familienfest hin auf den 3. Samstag im September. Und alle wollen auch Werbung machen fürs nächste Jahr." Er war es auch, der die "Ehemaligen" dann durchs ganze Schulgebäude führte und z.B. die neuen Lehrkabinette und den künstlerisch musischen Komplex in der Burgstraße präsentierte.

Erfreulich war es, dass über 10 Lehrer des aktuellen Kollegiums den Weg zum Ehemaligentreffen fanden und sich wieder einmal mit den "alten Schülern" austauschen konnten

Für alle die den Termin nicht gekannt haben, oder nicht wahrnehmen konnten, möchte der Freundeskreis den nächsten Termin des Ehemaligentreffens schon jetzt bekannt geben, es ist der 20.9.2014 um 20.00 Uhr wieder in der Aula des MAG.