Benefizabend voller Emotionen

Drucken

Artikel der Volksstimme vom 12.11.2015.

Rückblick - Benefizabend

Drucken

Auch wenn es jetzt schon 2 Tage her ist, wollen wir als Projekt uns hiermit ebenfalls bei allen die am Dienstagabend den von uns organisierten Benefizabend besucht haben recht herzlich bedanken. Ehrlich gesagt hätten wir nicht erwartet, dass so viele den Weg in unsere Aula finden würden.
Ganz besonders Bedanken wir uns natürlich bei allen Akteuren, unserer Schulleitung, Herrn Malycha, unserem Bürgermeister Nico Schulz sowie unseren syrischen Gästen.

https://www.facebook.com/Schule-ohne-Rassismus-Schule-mit-Courage-MAG-253448071476328/?fref=ts

http://www.volksstimme.de/lokal/osterburg/benefizabend-gaensehaut-inbegriffen

http://www.az-online.de/altmark/osterburg/ueber-menschen-benefiz-abend-gymnasium-5848629.html

http://www.az-online.de/altmark/osterburg/spendenwillige-bringen-markgraf-albrecht-gymnasium-ueber-1000-euro-fluechtlingshilfe-zusammen-5853291.html

Benefizabend

Drucken

10 Jahre Netzwerk für Demokratie und Toleranz

Drucken

 

Am 23.09.2015, war es soweit. Seit 10 Jahren existiert nun das Netzwerk für Demokratie und Toleranz in Sachsen-Anhalt. Zum Jubiläum und dem ebenfalls jährlich wiederkehrenden Landestag „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ wurde das neue Projekt „Du bist Politik – mehr Demokratie durch Engagement“ vorgestellt. Dazu fanden auf dem Magdeburger Domplatz zahlreiche Workshops der Initiative „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ statt. So kam es in Magdeburg zu einem Treffen vieler SOR- SMC- Schulen aus ganz Sachsen-Anhalt, welche diesen Titel oder treffender diese Verpflichtung tragen. Auch eine kleine Auswahl unseres SOR-SMC- Teams war in Begleitung unserer Schulsozialarbeibeiterin Steffi Wecke vor Ort und zeigte wiedereinmal, dass das Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ am MAG sehr aktiv  ist. Die Schüler Jacqueline Näbsch, Vanessa Irmscher, Willi Splettstößer, Danny Schmieter und Tobias Kleinloff arbeiteten in den Workshops und sammelten Informationen. Ebenfalls diente der Ausflug als Fortbildungsmöglichkeit der beiden jüngeren Schüler Danny und Vanessa. So konnten sie erneut erfahren, wie man einen Workshop aufbauen und auch leiten kann, um vielleicht in gar nicht so weit entfernter Zukunft selbst einen Workshop an unserer Schule zu leiten.
Für einen gelungenen Ausklang des Tages sorgte die Band „Berlin Syndrome“ , die einen sehenswerten Auftritt boten.

Schule ohne Rassismus

Drucken

Artikel der Volksstimme vom 24. September 2015.