Toleranz in Halle

Drucken

 

Schulen und Toleranz

Eine kleine Gruppe von SchülerInnen der Ethikkurse des 10. Jahrgangs des MAG sowie drei Schülerinnen eines Religionskurses der 9. Klasse des Hildebrand Gymnasiums in Stendal machte sich am Freitag den 1. November mit dem Zug auf den Weg nach Halle/Saale. Begleitet von den Lehrern Herr Kröhnert und Frau Steinke waren die SchülerInnen zum Thema „Schulen und Toleranz“ im Rahmen der Lutherdekade eingeladen, an einer Fachtagung teilzunehmen.

Hier trafen sie mit SchülerInnen und LehrerInnen verschiedener Schultypen aus ganz Sachsen-Anhalt zusammen, um in verschiedenen Workshops zum Thema zu arbeiten. Doch nicht nur die SchülerInnen waren fleißig, auch die Lehrer setzten sich in dem Workshop „Brauchen Lehrer mehr Toleranz?“ zusammen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen in der Mensa der Franckeschen Stiftungen wurden die Ergebnisse der einzelnen Gruppen präsentiert und während einer Podiumsdiskussion besprochen.

Insgesamt hatten die SchülerInnen inhaltlich etwas mehr erwartet, dennoch war der Tag sehr gelungen und endete mit einer Zugfahrt, bei welcher noch lange zum Thema Toleranz diskutiert wurde. Michaela Steinke