Förderung nach der Schulinfrastrukturrichtlinie - die  Bauarbeiten beginnen

IMG 1742

Der Landkreis Stendal hatte am 17.02.2020 einen Förderbescheid für die Schulsanierung des Gymnasiums Osterburg aus dem Förderprogramm zur Verbesserung der Schulinfrastruktur finanzschwacher Kommunen (Richtlinie Schulinfrastruktur) erhalten. Es sind Fördermittel in Höhe von 898.497,00 Euro bewilligt worden, die durch den Landkreis Stendal mit 99.833,00 Euro Eigenmitteln kofinanziert werden. Damit wird eine weitere Schule im Landkreis abschließend saniert.

Die Bundesregierung fördert kommunale Investitionen

Im Einzelnen sind nachfolgende Maßnahmen vorgesehen:

· Sanierung von 8 Unterrichtsräumen, 1 Vorbereitungsraum, Aula, 1 Raum für Datentechnik, Raum der Schulsozialarbeiterin, Teilflächen von Treppenhäusern und Fluren

· Verfugung des Natursteinsockels des Hauses A

· Anschluss der Sonnenschutzanlage

· Erneuerung der Schulhofbeleuchtung

Begonnen wird mit den Abriss- und Demontagearbeiten in den Klassenräumen des Hauses A. Die Sanierung erfolgt bei laufendem Schulbetrieb und wird in 2 Bauabschnitten ausgeführt:

1. BA 29.03.2021 - 29.10.2021

· Haus A – 5 Klassenräume, Raum der Schulsozialarbeiterin

2. BA 22.07.2021 - 27.05.2022

· Haus A – Treppenhaus, Aula, 1 Klassenraum

· Haus B – 2 Klassenräume, 1 Vorbereitungsraum

EOS 750D 6146

Text und Fotos: Landkreis Stendal