Schule und Lernen nach dem Lustprinzip - Interessierte sind immer willkommen!

Hast Du Lust....

  • zum Singen in unserem Schulchor? - Melde dich bei Frau Klein, Dienstag (Kinderchor 5. und 6.) und Mittwoch (Jugendchor ab 7.).
  • zum Forschen und Experimentieren? - Melde dich bei Herrn M. Müller
  • zur Mitarbeit bei unserer Schülerzeitung? – Melde dich bei Frau Theiß, Freitag (B206).
  • zum Volleyball spielen? – Melde dich bei Herrn Steger, Dienstag, Dienstag (Turnhalle).
  • zur Mitarbeit an unserer Webseite-AG? – Melde dich bei Herrn Fritze, Montag (B-Woche in B206).
  • zur Mitarbeit in unserer Schülerfirma MAGs? – Melde dich bei Frau Jahn.
  • zur Mitarbeit im Schulsanitätsdienst? – Melde dich im Sekretariat.
  • zur Mitarbeit in der Projektgruppe „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“? – Melde dich bei Frau Wecke/ Herrn Kröhnert, Freitag (A205).
  • zur Leichtatlethik? - Melde dich im Sekretariat, Donnerstag (Turnhalle).

Wettbewerbsausstellung Stiftung Jugend forscht eV

Foto: Stiftung Jugend forscht e. V.

Beim Regionalfinale 2019 in Stendal präsentierten Schüler des Gymnasium herausragende Leistungen. Den ersten Platz im Fach Chemie, und damit eine Einladung zum Landesfinale, erhielt Mareike Krüger (11b) mit ihrer Arbeit zum Thema: Senkung der Nitratkonzentration im Grundwasser. Für ihr Energiegewinnungsprojekt "Strom aus Fallrohren" wurden Malte Köhn (8a), Ben Döring  (7c), Constantin Bilang (7c)  mit dem  2. Platz im Bereich Technik ausgezeichnet. Gabriel Kleebaum (11b) erzielte einen 3. Platz in Physik für seine Arbeit, 2D-Objekte in 3D-Objekte umzuwandeln. Sein Bruder Raphael Kleebaum (11b) wurde mit einem Sonderpreis in Informatik ausgezeichnet. Er entwickelte einen Algorithmus für das beliebte Spiel Tic-Tac-Toe.
Text: Mathias Fritze 

philo

Während des Philosophieunterrichts zur Thematik Hannah Arendt kam der Vorschlag, eine Exkursion an der Universität in Halle zu unternehmen.

Am Freitag, dem 1. Februar 2019, machte sich der Philosophiekurs 11 des Markgraf-Albrecht-Gymnasiums auf den Weg. Vor Ort erwartete uns ein Termin mit Herrn Doktor Falk Bornmüller. Im Philosophischen Institut wurden wir von allen Mitarbeitern aufs Herzlichste begrüßt. Zu Beginn des Programmes teilten wir uns in Gruppen auf, in denen wir die Unterrichtseinheiten zu Hannah Arendt erprobt und überprüft haben. Das erfolgte umfassend im Austausch mit Schülern des Elisabeth- Gymnasiums aus Halle. Mit intensiver Vorarbeit und Wissensvorsprung konnten wir uns bezüglich des Stoffes gut austauschen und den Schülern als eine Art Lehrer begegnen ohne dabei die Fairness aus dem Blick geraten zu lassen. Schön war es aber auch, nochmal andere Sichtweisen zu hören und Ideen zu konstruieren, die wir letztendlich auf verschiedenen Concept-maps zum Thema „Macht, Gewalt und Stärke“ zusammen konzipiert haben. Es war für alle eine schöne Erfahrung.

Sonntag 28 Mai JB 0900

Copyright Stiftung Jugend forscht e.V.

Zusammen mit 174 Jungforschern aus ganz Deutschland hatte ich das große Glück am Bundeswettbewerb 2017 "Jugend forscht" teilzunehmen. 

Paula Gitzel

 

Anna Dähnrich

 

Tabea Matz

 

Julius Grams

 

Tilman Hartwig